Surf guide - Surfari

Surf guide – Surfari

Wenn Du längst grüne Wellen surfen kannst, die besten Wellen rund um Lissabon, zusammen mit einem erfahrenen Surf-Buddy, kennenlernen möchtest und eine komfortable Unterkunft bevorzugst – mit Pool und Meerblick, dann ist dieses Paket perfekt für Dich!

Inklusive:

  • 7 Nächte in Doppelzimmer / Suite in Villa with Pool & MeerBlick
  • 5x Surfunterricht(2-3h)
  • 1x Video Analysen
  • 7x gesundes, biologisches Frühstück
  • 5x Lunch Pakete
  • Kennenlern BBQ & seafood lunch
  • Kaffee, Tea, Wasser, Säfte, Milch und Früchte kostenlos
  • Überraschung!
  • Optional: Yoga, SUP, Massagen, Mountainbike,..

Guincho Villa

Okt- MaiJun -Sep
Doppel
zimmer
999€1099€
Suite1099€1199€
Apartment1149€1249€

Guincho Bay Villa

Okt- MaiJun -Sep
Doppel
zimmer
1049€1199€
Suite1149€1249€
Apartment1199€1299€

Algarve Villa

Okt- MaiJun -Sep
Doppelt
zimmer
949€1049€
Suite1049€1149€
Apartment

Überblick

Surfunterricht an den besten Surfspots in der Umgebung von Lissabon oder der Südwestalgarve.

Wenn Du längst grüne Wellen surfen kannst, die besten Wellen rund um Lissabon, zusammen mit einem erfahrenen Surf-Buddy, kennenlernen möchtest und eine komfortable Unterkunft bevorzugst – mit Pool und Meerblick, dann ist dieses Paket perfekt für Dich!

Surf Spot Guiding PortugalUnsere Surf Guides kennen die Gegend wie ihre Westentasche und brennen darauf ihre Leidenschaft, das Surfen in den besten Wellen dieser Region, mit denen zu teilen, die ebenfalls dem Surfen “verfallen” sind. Sie kennen die Surf-Spots zu allen Tiden, Wind- und Wellenrichtungen, sowie -stärken. Ihr seid mit unseren Surf Guides in besten Händen, denn sie sind Erfahren, gut Ausgebildet (auch Rettungsschwimmer) und können euch mit Sicherheit auch den ein oder anderen Tipp im Lineup zu eurer Surftechnik geben. Natürlich werdet ihr eine gute Zeit im und außerhalb des Wassers haben und den surf-vibe dieser Region genießen.

Das Surf Guiding / die Surfari findet innerhalb eines 1-Auto-stündigen Radius` abhängig von der Gewählten Unterkunft statt. Wählt ihr die Guincho-Villa, lernt ihr die Surf-spots rund um Lissabon kennen, ausgehend von Malveira da Serra und abhängig von Tide, Wind- und Swellrichtung (sowie -stärke) wirst Du Surf-Spots an der Costa Caparica, südlich von Lissabon, an der “linha”, zwischen Lissabon und Cascais, sowie an der Westküste bis hoch nach Ericeira kennenlernen. Habt ihr euch für die Algarve Villa entschieden, erwarten euch die vielen kleinen lauschigen Buchten und Sandstrände der Südküste zwischen Portimao und Sagres, sowie die Westküste zwischen Sagres und Odeceixe.

Die Unterbringung erfolgt in einer komfortablen Villa mit Pool und Meerblick entweder in der Guincho Villa, im malerischen Bergdorf Malveira da Serra – eingebettet in einem paradiesisch anmutendem Garten an den sonnenverwöhnten Hängen der Serra de Sintra oder an der Algarve in der Algarve Villa mit Pool und Klimaanlage, welche sich in einem schön angelegten Golf-Resort befindet.

Wer trotz des angebotenen Programmes noch überschüssige Energie hat, findet hier in der näheren Umgebung viele Möglichkeiten diese auch noch loszuwerden. Das Naturschutzgebiet was hinter der Serra de Sintra beginnt bietet tolle Möglichkeiten zum Wandern, Mountainbiken, Klettern, Reiten und vieles mehr. Die schönen Strände der Umgebung laden ein zum Kiten, Tauchen oder einfach nur Sonnenbaden. Eine weitere Möglichkeit ist Sightseeing in Sintra, Lissabon, Sagres oder Lagos, je nachdem wo ihr euch eingebucht habt.

Surf Spots

An 5 Tagen zeigt Dir unser Surf Guide die besten Surfspots der Region um Lissabon oder an der Süd-West-Algarve zur jeweils besten Zeit

Surf Spots – rund um Lissabon :

Costa Caparica

Dieser westlich ausgerichtete Strand erstreckt sich über mehrere Kilometer südlich von Lissabon gleich hinter der großen roten Brücke (des 25. April) bis hinunter zum Cabo Espichel. Man findet dort natürlich viele Surfspots, die nah bei Lissabon von Kaimauern und der Küstenecke (Cabo Raso) bei Cascais vor großen Nord-West-Swells geschützt werden. Auch der Tejo (Fluss bei Lissabon) beeinflusst den Wind hier oft günstig. Weiter südlich können dafür weniger Leute im Wasser sein und auch kleinere Swells (bspw. im Sommer) kommen hier gut and und sorgen für schöne Wellen in leeren lineups. Es wird gut, wenn 2m Wellen aus West oder Nordwest angesagt sind, oder die Wellen an der Westküste bereits überall dicht machen (closing-out) und an der “linha” (zwischen Lissabon und Cascais) noch nichts bricht. Die Costa Caparica funktioniert besser bei niedrigen Wasserständen.

Linha wird hier der südlich ausgerichtete Küstenabschnitt zwischen Lissabon und Cascais genannt. Neben dem bekannten beach break Carcavelos, gibt es zahlreiche kleine Spots (Riffe / Felsig) mit den verschiedensten Wellen. Ob hohl und schnell oder fett und langsam brechend…hier wird besonders im Herbst, Winter und Frühjahr jeder fündig. Ab ca. 2,3m angesagtem Swell aus Westen oder 2,7m aus Nord-West geht es los und lässt sich nah bei Cascais noch bis zu 5-6m Swells surfen.

Westküste:  Zwischen Cascais und Ericeira ist der West-Nord-West ausgerichtete Guincho der nächste Strand bei Malveira da Serra (also unser homespot) und bietet super Wellen von 0,5-3m Swells aus westlichen und nordwestlichen Richtungen. 20m weiter nördlich, hinter der Serra de Sintra, bietet Praia Grande ein ähnliches Setup, wobei hier die Wellen oft einen Tick größer reinkommen und etwas weniger Küstenwind entsteht. Folgt man der Küste nördlich bis hoch nach Ericeira, findet man eine Reihe guter Wellen, die wahlweise über Sand- oder Steinboden brechen. In Ericeira selbst findet man ebenfalls eine Reihe guter und auch anspruchsvoller Spots, bspw. der bekannte Riff-Spot Ribeira d’Ilhas.

Optional könnt ihr ja auch mal einen Kurztrip (Surfari) bspw. 1,5h nach Peniche machen, wo ihr die berühmte Welle “Supertubos” surfen könnt, wo auch jedes Jahr im September die ASP gastiert und sich die Pros tunneln lassen. Wenn ihr ganz mutig seid, fahrt ihr gut 2h nach Nazare und schaut euch den Big-Wave-Spot, wo jährlich (im Herbst/Winter) die Weltrekorde der größten je gesurften Wellen gebrochen werden, mal aus nächstes Nähe an. Natürlich kann man dort auch bei kleineren Swells am Praia do Norte super surfen und bekommt ein Gefühl von der power und Energie die hinter den dortigen Wellen steckt.

Surf Spots – rund um Sagres:

An der Südküste zwischen Portimao und Sagres gibt es rund um Lagos zahlreiche gute Surfspots, die allerdings etwas grösseren Swell benötigen, um zu funktionieren. Meistens ist dies im Winter der Fall, wenn es an der Westküste zu gross ist.

Erwähnenswert, weil auch relativ nah ist Praia da Luz. Ein schöner Sandstrand eingerahmt von Riffen. Nähert man sich Sagres, gibt es einige schöne kleine Buchten, wie z.B. Burgau, Zavial und Ingrina, von denen Zavial den grössten Teil eines Nord-West swells abzubekommen scheint.

und um Sagres findet man weitere zahlreiche surf-spots die je nach Wellen- Größe und -Richtung, sowie Windverhältnissen ideale Bedingungen zum surfen bieten. Praia do Tonel zum Beispiel ist nach Süden ausgerichteter Sandstrand, der den swell aus westlichen Richtungen voll reinbekommt. Beliche hingegen ist durch seine links und rechts steil emporragenden Klippen gut von nördlichen Winden geschützt und glänzt durch besonders hohle Wellen im Winter.

Es gibt zahlreiche weitere wilde und bezaubernde Strände mit tollen Wellen entlang der Westküste von Sagres aus bis hoch nach Odeceixe, die ihr mit dem Guide entdecken könnt. Um nur ein paar zu nennen, könnt ihr euch auf Cordoama und Castelejo freuen, die eigentlich das ganze Jahr gute Wellen abliefern, es sei denn es ist zu groß oder zu windig. Castelejo ist bei Wind etwas besser geschützt. Praia do Amado, etwas weiter nördlich, ein offener weiter Sandstrand bietet zahlreiche link- oder rechtswellen unabhängig von der Tide und auch ein bisschen windgeschützt. Sein Nachbar Bordeira, auch ein unglaublich schöner weiter Sandstrand, stellt eine gute Alternative bei keinem oder nur schwachem side oder offshore Wind dar. Wenn es mal dicker ist, dann kann Arrifana punkten, wo sich die Wellen erst um ein Kap herumwickeln müssen um sich dann sauber und geordnet abzuschälen. Perfekte Wahl bei starkem Nordwind, da von hohen Klippen abgeschirmt. Auf der anderen Seite des Kaps befindet sich Monte Clerigo, ein wunderschöner grosser Sandstrand, der direkt nach Westen ausgerichtet die swells auch voll reinbekommt und ab 2m schwierig werden kann. Es gibt noch viele weiter kleine Strände zu entdecken auf der Reise gen Norden bis nach Odeceixe, einem ebenfalls atemberaubenden Strand an einer Flussmündung mit zahlreichen Peaks.

Verpflegung

Frühstuck

Morgens kredenzen wir Dir ein gesundes, biologisches Frühstück (Buffet), bestehend aus Müsli, Obst aus biologischem Anbau, Brot, Brötchen, selbstgemachter Marmelade, Milch, Joghurt, landestypische Wurst- und Käsesorten der Region und weitere portugiesische Leckereien. Dazu reichen wir grüne Smoothies und frisch gepresste Säfte aus Obst und/oder Gemüse der Saison.

Kaffee, div. Tee-Sorten, Milch, Wasser und Obst stehen euch eh den ganzen Tag in der Villa zur freien Verfügung.

Mittags und Abendessen

Mittags versorgen wir Dich mit einem leckeren und stärkenden Lunch-Paket, welches Du am Strand oder in der Villa zu Dir nehmen kannst.

Wir werden für Dich ein gemeinsames Kennenlern-BBQ am Samstag zu Deiner Ankunft, sowie ein weitere kulinarische Überraschung (bspw. Seafood-Lunch am Mittwoch) organisieren. In der übrigen Zeit steht Dir die vollausgestattete Küche der Surf Villa zur Verfügung, um Dir Deine Lieblingsgerichte selber zuzubereiten und bspw. gemeinsam auf der Terrasse im Sonnenuntergang mit Blick aufs Meer zu dinieren.

Auswärts Essen

Falls Du auswärts essen möchtest, gibt es in der näheren Umgebung einige Restaurants (landestypisch Portugiesisch, Seafood, gegrilltes Hähnchen (Piri-Piri), Imbiss und eine Pizzeria. Es ist bestimmt für jeden etwas dabei.

Ablauf

Mit dem Surf Guide Package (Surfari-Package) wirst Du die besten Wellen der Lissabonner Region surfen und Deine Skills natürlich auch verbessern..

Hier ein Überblick, wie eine Woche surf guiding ablaufen könnte:

Samstag ist Wechsel- bzw. Ankunftstag, d.h. Ankommen, tief durchatmen, relaxen und entdecken. Es ist genügend Zeit, um die anderen Teilnehmer und die nähere Umgebung kennenzulernen. Am Abend bereiten wir für euch dann ein brasilianisches Welcome-BBQ zu, welches dann alle zusammen genießen.

Sonntag ist generell ersteimal ein Tag um zu akklimatisieren, d.h. noch kein Programm. Ihr könnt am pool liegen, nach Lissabon oder Sintra fahren, um Kultur zu geniessen oder ihr testet schon mal die Strände der Umgebung an. Unser Surf Guide kann euch sicherlich schon erste Tipps geben.

Montag bis Freitag werdet ihr die besten Surfspots der Region um Lissabon surfen. Abhängig von Wind- und Wellenbedingungen wirst Du mit dem Surf Guide zusammen die Spots checken und eine gute Zeit im (und natürlich auch außerhalb des) Wasser(s) haben.

Am Mittwoch (mittags) werden wir für euch ein leckeres, typisch Portugiessiches Seafood Lunch ausrichten. Danach gibt es die entspannende Möglichkeit sich Massieren zu lassen und den Muskeln eine kleine Wohltat zu gönnne.

Nach dieser Woche surf guiding / surfari hast Du  die besten Wellen dieser Region kennengelernt, deine skills verbessert und wirst künftig auch selbst in der Lage sein, den für Dich besten Surfspot hier auszuwählen. Natürlich macht es mit Surf-Buddy immer mehr Spaß!

Darüber hinaus wirst viele Gleichgesinnte und tolle Leute getroffen, sowie jede Menge leckeres und gesundes Essen verspeist haben.  Diese Woche wird Dir viel Spaß und Entspannung gebracht haben, so dass du eine Menge toller Erinnerungen, Kraft und Ausdauer für den Alltag im Heimatland mitnimmst…bis Du wiederkommst.

Nach dieser Woche surf guiding / surfari hast Du  die besten Wellen dieser Region kennengelernt, deine skills verbessert und wirst künftig auch selbst in der Lage sein, den für Dich besten Surfspot hier auszuwählen. Natürlich macht es mit Surf-Buddy immer mehr Spaß!

Darüber hinaus wirst viele Gleichgesinnte und tolle Leute getroffen, sowie jede Menge leckeres und gesundes Essen verspeist haben.  Diese Woche wird Dir viel Spaß und Entspannung gebracht haben, so dass du eine Menge toller Erinnerungen, Kraft und Ausdauer für den Alltag im Heimatland mitnimmst…bis Du wiederkommst.

Ein typischer Tag im Karma Surf Retreat: 

…den gibt es so nicht im Surf Guide / Surfari Paket.

Der Surf Guide wird dir zwar einen groben Zeitplan am Anfang der Woche mitteilen, d.h. wann es am besten ist wo zu surfen, aber ständig sich ändernde Wind- und Wellenbedingungen können diese Planung täglich über Bord werfen. Die ungefähre Zeit wird schon am Vortag festgelegt und kommuniziert aber welcher der möglichen Spots dann auch am besten läuft (und auch weniger crowdy ist), dass seht ihr dann natürlich erst beim spotcheck. Frühe, morgendliche Surf-Sessions im Sonnenaufgang vor dem Frühstück sind dabei ebenso möglich (und denkwürdig) wie der klassische sundown surf, der den Tag ausklingen lässt, wie es sein soll!

Die einzige Konstante wird das Frühstück zwischen 9h und 10h sein. Danach wird dich, sofern nicht anders vereinbart, der Surf Guide zum surfen abholen. Das Lunchpaket kann Dich ja dann zum Strand begleiten.

Abends ist dann natürlich immer viel Zeit zum relaxen und um sich ein schönes leckeres Essen zuzubereiten oder in eins der guten Fischrestaurants auf dem Weg essen zu gehen- wir können Dich mit guten Tipps versorgen. Vermutlich wirst Du dann glücklich und erschöpft ins Bett fallen und von den tollen Wellen träumen, die Du tagsüber gesurft bist.

Euer Surf Guide

Lissabon: Pierre Vautrin Mateus

Pierre ist qualifizierter ISA (International Surfing Association) Surflehrer und Rettungsschwimmer. Er selbst surft schon seit über 10 Jahren. Lasst euch nicht von seinem französischen Namen täuschen – er ist in Portugal aufgewachsen und lebte schon immer in Portugal. Witzigerweise ist er als Kind von Alex, unserem anderen Surflehrer, unterrichtet worden und ist seither “abhängig” vom surfen. Pierre studiert zur Zeit Sportwissenschaften in Lissabon und freut sich darauf sein Wissen in seine Tätigkeit als Surflehrer ganzheitlich mit einzubringen und so ambitionierten Surfern zu helfen, u.a. durch funktionelles Fitnesstraining und Videoanalyse, sich stetig zu verbessern.

Sein starker Entdeckerdrang treibt Pierre immer wieder von neuem an die Küste zu erkunden um versteckte Perlen, einsame und schwer zu findende Surfspots mit klasse Wellen, zu finden. Er ist so schon viele Länder bereist, u.a. Spanien, Italien, Marokko, Südafrika und die Maledediven. Immer auf der Suche nach den besten Wellen der Region. Sein nächstes Ziel sollen die Azoren sein.

Hier in dieser Gegend wird er euch jedenfalls eine Menge guter Spots zeigen und mit euch dort surfen. Er freut sich schon drauf, denn er liebt es seine Leidenschaft für das Surfen zu teilen und euch die Schönheit des Landes zu zeigen, welches er seine Heimat nennt. Bis bald!

Algarve: Duarte Roque

Duarte wurde in Lissabon geboren und begann schon 1994 zu surfen. Damals hauptsächlich in Carcavelos und Ericeira, wo er über die Jahre seine Surf-Skills ausbaute. Nach ein paar Jahren zog er an die Algarve, auf der Suche nach neuen Wellen und Ruhe.
Mit 20 Jahren Surf-Know-How entschloss er sich die Neptunos Surf School zu eröffnen. Sein Konzept: Exklusivität, Professionalität und höchste Qualität.
In all dieser Zeit nutze er auch die Gelegenheit, um einige Surf-Trips, u.a. auf die Azoren, Madeira, Marokko, Frankreich, Spanien, Malediven und Indonesien.
Er kennt die Algarve wie seine Westentasche und brennt darauf euch mit all seinem Wissen, sowohl technisch als auch didaktisch, zu lehren.

„Surfen ist für mich etwas, dass ich mit ganzem Herzen und voller Leidenschaft mache“.

Mehr Informationen

Inclusive

  • Meerblick
  • Pool
  • Kamin
  • Internet flatrate/ WiFi
  • Video-Analyse
  • Maid cleaning service
  • selbstgemachte Marmelade
  • Tägliches Obst
  • Kaffee & Tee
  • Wasser & Säfte
  • Begrüßungstrunk
  • Organisation von Aktivitäten

Extra Services

  • Airport shuttle:

Guincho: 50€/Fahrt (1-3 Pers.) 80€/trip (4-6 Pers.)
Algarve: 80€/Fahrt

  • Extra Yoga: 40€/h
  • Massage: 55€/h
  • Physiotherapie
  • Surf Equipment (Surfboards 50€/Woche, Wetsuit, Stand-up-Paddle)*
  • Fahrräder
  • Kinderbetreuung: 15€/h
  • Sightseeing-Tour
  • MTB-Tour
  • Quad-Tour
  • Reiten (am Strand)

Anmerkungen

  • Sportliche Aktivitäten / Kurse finden Montag bis Freitag statt. Zusätzliche Sessions auf Anfrage.
  • An- und Abreise ist üblicherweise Samstags.
  • Verlängerungswoche: 1=5% Discount, 2+=10% Discount vom vollen Preis.
  • In der Hauptsaison beträgt die Mindestteilnehmerzahl 6 Personen.

Kontakt

E-Mail: holiday (at ) karmasurfretreat.com
Web: www.karmasurfretreat.com
Fax: +49 3212 121 4390  (GER)

Buchung: Buchungsanfrage
Mobile: +351 96 562 8817  (PT)
Fax: +49 30 202 39502  (GER)

Marketing/coops:
mobile: +351 91 536 1977  (PT)

Auszeichnungen

Zertifikate

© 2018 Karma Surf Retreat (TM). All Rights Reserved